Filme und DVDs für Leute über 25 ...

Audiovisuelle Medien (Filme, Serien, Videos, Streaming, Clips usw.)
Benutzeravatar
Blind Fish
UE25er

Beitrag von Blind Fish »

naja, so ein paar Eckdaten sind ja schon bekannt aber wenn nicht mal die Namen der römischen Kaiser zur Geschichte passen oder das Kind bei der Belagerung von Troja nicht altert ... ;)
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Ja, das ist natürlich schräg. Und vielleicht kenne ich auch einfach nicht alle historischen Ereignisse des alten Roms gut genug, um das vollständig beurteilen zu können.
Benutzeravatar
Mailman
Kacknerd

Beitrag von Mailman »

Ich ziehe natürlich unweigerlich den Vergleich zu Film Nummer 1. Dort war eine beeindruckende Computertechnik im Einsatz aber sehr dezent, weil man es einfach noch nicht anders konnte. Ansonsten war die Kamera extrem nah dran, tolles Sounddesign, extrem dichte Action, grandioser Soundtrack. Und eigentlich ging es im Grunde um einen Mann und einen Gegenspieler, das war ziemlich gut zu verfolgen, zumal beide Schauspieler wirklich gut waren, ganz besonders Joaquin Phoenix.
Die Neuverfilmung scheint für mich ein wenig das Problem aller aktuellen Produktionen zu haben. Es muss einfach episch sein, ganz weit weg, riesengroße CGI Szenen. ich kann es ehrlich gesagt manchmal nicht mehr sehen.
Benutzeravatar
Blind Fish
UE25er

Beitrag von Blind Fish »

ja, alles was geht muss mit reingepackt werden, wie bei so manchen PC-Games. Oft ist weniger doch mehr.
Benutzeravatar
CaesarCommodus
Dad Vader

Beitrag von CaesarCommodus »

Als schönes Gegenbeispiel für viel zu überladene Filme kann ich die japanische Produktion Godzilla Minus One aus dem Jahr 2023 auf Netflix empfehlen. Das ist noch Kino so wie früher, nicht zu bombastisch, nicht zu schlicht, gute Balance und grandiose Schauspielerleistungen.
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Den muss ich auch noch schauen ... :d=:
Benutzeravatar
Alter_sack
Alter Sack

Beitrag von Alter_sack »

Gerade von dem war ich eher enttäuscht. Bei nicht zu bombastisch und nicht zu schlicht gebe ich dir recht. Inhaltlich finde ich ihn eher (sehr) auf ein japanisches Publikum zugeschnitten. Hat mich daher nicht arg gefesselt. Und ein wenig war ich froh als der Film rum war
Aber so verschieden sind die Geschmäcker :)
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Wenn ich das lese, fällt mir ein, dass ich noch mal ein paar Zeilen zu der (zweiteiligen) Dune-Neuverfilmung schreiben wollte.
Benutzeravatar
Roadrunner
Pustevogel

Beitrag von Roadrunner »

CaesarCommodus hat geschrieben: Fr. 12.7.2024 09:10 Das ist noch Kino so wie früher,
hp_toho_godzillavssmog_800.jpg
hp_toho_godzillavssmog_800.jpg (81.14 KiB) 1269 mal betrachtet
:D
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Blind Fish hat geschrieben: Fr. 12.7.2024 14:25 ich warte :cool: :D
==> CLICK
Benutzeravatar
Roadrunner
Pustevogel

Beitrag von Roadrunner »

Ich fand den grandios. Wobei da zugegebnermaßen bestimmt viel von der Bild- und Tongewalt des iMax kamen.
Part 1 hatte ich ja nur auf dem TV angeschaut. Der wirkte halt auf mich nicht wie ein eigenständiger Film sondern nur wie die erste Hälfte eines Films. Und Teil 2 hat mich dann komplett weggeblasen. Ich hoffe auf einen 3. Teil.
nüchtern und leer. Zu clean waren die Szenen auf Arrakis - einem Wüstenplaneten!
Das habe ich komplett gegenteilig wahr genommen. Gerade diese Leere hat für mich die unendlichen Weiten und die Lebensfeindlichkeit eines Wüstenplaneten perfekt transportiert.
Die Kostüme waren so wenig opulent und die Krieger wirkten irgendwie uncool und schlaff.
Auch das kann ich gar nicht nachvollziehen. Die sahen halt realistisch aus und nicht wie Paradeuniformen.
Der Film - wie auch sein Vorgänger - ist dennoch sehenswert.
:d=:
Benutzeravatar
d-high
Turntablerocker

Beitrag von d-high »

CaesarCommodus hat geschrieben: Fr. 12.7.2024 09:10 Als schönes Gegenbeispiel für viel zu überladene Filme kann ich die japanische Produktion Godzilla Minus One aus dem Jahr 2023 auf Netflix empfehlen. Das ist noch Kino so wie früher, nicht zu bombastisch, nicht zu schlicht, gute Balance und grandiose Schauspielerleistungen.
Kann ich Dir nur zustimmen! Frau und ich fanden auch sehr entspannend und gut gemacht. Ist eben sehr japanisch und ja die Story ist okay, ABER es ist ein Godzilla Film. Was will man da erwarten? :oO:
Benutzeravatar
CaesarCommodus
Dad Vader

Beitrag von CaesarCommodus »

Ich empfehle übrigens auf original Japanisch mit Untertiteln zu schauen. Die Mimik der Schauspieler wirkt in der Synchro für europäische Verhältnisse befremdlich. Wenn man aber die Betonung im Japanischen hört, bekommt das Ganze einen besseren Ausdruck insgesamt und die Schauspieler wirken nicht mehr debil.
Benutzeravatar
CaesarCommodus
Dad Vader

Beitrag von CaesarCommodus »

Und zum Punkt "sehr japanisch", die Figur Godzilla entsprang der japanischen Kultur der Nachkriegszeit. Die Hollywoodverfilmungen haben das Thema ganz schön verklärt. Ich finde daher den Ansatz der japanischen Neuzeit sehr erfrischend und da kann sich wirklich jeder westliche Regisseur auch mal ne Scheibe von abschneiden.
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

CaesarCommodus hat geschrieben: Sa. 13.7.2024 11:38 Ich empfehle übrigens auf original Japanisch mit Untertiteln zu schauen. Die Mimik der Schauspieler wirkt in der Synchro für europäische Verhältnisse befremdlich. Wenn man aber die Betonung im Japanischen hört, bekommt das Ganze einen besseren Ausdruck insgesamt und die Schauspieler wirken nicht mehr debil.
Ging mir auch bei Squid-Game so (auch wenn's da koreanisch war) ...
Antworten