Games für Gamer über 25

Games von A bis Z
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Motorfest gibt es aktuell für 41,99€ im Ubisoft Store
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Die kostenlose Community-Mod Portal #Revolution ist seit heute auf Steam verfügbar (kostenlos!) ... Trailer (sieht cool aus!)
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Mal eine Frage an unsere Racer bzgl Controller vs Lenkrad.

Nach meinem Verständnis sollte doch eigentlich ein Controller bei der Steuerung (links-rechts) im Vorteil sein, da der "Weg" von 0-Vollanschlag deutlich kürzer ist als beim Lenkrad.
Aufgrund dessen sollte es dann aber auch so sein, dass man mit dem Controller "eckiger" fährt, also häufiger/mehr nachlenken muss, weil man den Einschlag der Räder einfach nicht fein genug steuern kann - je nach Fahrzeug / Rennen sieht man daher mit dem Controller kein Land, weil dieses "eckige" fahren zu Rutschern und damit Zeitverlust führt.

Soweit richtig, oder?

Falls ja, dann ist in der Spielmechanik von "The Crew" etwas grundlegend faul.
Hier verhält es sich nämlich so, dass man mit einem Lenkrad a) deutlich mehr Lenkwinkel und b) eine deutlich schnellere Reaktion/Umsetzung von Lenkbefehlen erhält.
Das gilt sowohl für das Einschlagen, aber auch für die Rückstellung der Räder in die 0-Lage.
Für mich wäre das eher ein Verhalten, was ich von einer Controllersteuerung erwarten würde.

So oder so führt das aktuell dazu, dass sich zunehmend mehr PC Spieler einen Tool installieren, welches dem Spiel "vorgaukelt", dass der Controller eigentlich ein Lenkrad ist. Die Unterschiede, gerade bei der Reaktionsgeschwindigkeit des Lenkeinschlag, sind so enorm, dass man, je nach Fahrzeug/Strecke, mehrere Sekunden schneller wird ... und das bei Einzelrennen, die selten mehr als 2 Minuten gehen.

In den Grand Races, bei denen man gegen 27 andere Spieler in 3 Rennkategorien antritt, beträgt die durchschnittliche Renndauer 8-9 Minuten ... da kann man sich leicht ausrechnen, wie viel Zeit man da potentiell rausholen kann ... speziell bei Rally / Offroad rennen, bei denen man ja das driften entweder verhindern, oder sehr gezielt und fein steuern möchte/muss.

Aufgefallen ist es mir persönlich bei Einzelrennen, bei denen man sich einen Geist einblenden lassen kann, sowie bei Grand Races, bei denen die Vorderleute deutlich besser durch Kurven durchgekommen sind.
Ja, das hängt durchaus auch an den Fahrkünsten, Streckenkenntnis und Fahrzeugeinstellungen, aber ich verliere bei einem Rennen ohne grobe Fehler schlichtweg keine 10 Sekunden auf 2, und/oder 25 Sekunden auf 8 Minuten.

Das ist schon ein wenig nervig, aber jetzt, da ich weiss / meine zu wissen woran das primär liegt, ist es mir eigentlich auch egal. In der Regel komme ich in den Rennen in den Top 10 oder Top 5 - auch abhängig von der Startposition und wie viel Autoscooter Fahrern man dadurch zu Beginn ausgesetzt ist.

Dennoch hoffe ich, dass Ubisoft / Ivory Tower solche und andere Dinge asap fixt, da die allgemeine Tendenz ganz klar in Richtung sinkender Spielerzahlen zeigt.
Ich persönlich fände das schade, da mir das Spiel immer noch Spaß macht, ich die Grafik/Umgebung sehr stimmig finde (Hawaii) und ich auch gerne mal gegen menschliche Spieler antrete ... vorausgesetzt, alle stehen die gleichen Möglichkeiten zur Verfügung.


tl;dr
Mal eine Frage an unsere Racer bzgl Controller vs Lenkrad.
Wie kann es sein, dass die Steuerung via ein Lenkrad im Verhältnis zum Controller deutlich schneller anspricht (lenken/zurück in 0-Stellung) und mehr Lenkwinkel bietet?
Was haltet ihr grundsätzlich davon, wenn man versucht diesen Nachteil "auszugleichen", indem man externe "Tools" nutzt, um für das Spiel "aus dem Controller ein Lenkrad" zu machen und sich dadurch Vorteile gegenüber anderen Spielern mit Controllern verschafft?
Benutzeravatar
kawu
D.O.O.F.

Beitrag von kawu »

Ich rate einfach mal: Wenn Du mit Controller fährst, bewegt Dein Stick das Lenkrad quasi nicht 1:1, sondern Du lenkst das Lenkrad in eine Richtung, bis Du den Stick loslässt und das Lenkrad bleibt quasi dort stehen, bist Du den Stick in die andere Richtung bewegst. Dann bewegt sich das Lenkrad in die andere Richtung. Der "Lenkwinkel" im Stick entspricht also nicht dem Lenkwinkel des Lenkrads, sondern Du "sagst" dem Lenkrad nur: Beweg Dich in die Richtung.
Mit dem Tool (oder vielleicht auch eine Einstellung in dem Spiel selbst?) machst Du aus dem Stick ein Lenkrad. Bewegst Du den Stick etwas nach links und lässt den los, bewegt sich das Lenkrad nach links und geht wieder in die Mittelstellung.
Ist jetzt nichts verbotenes. Wenn Du mit dem Lenkrad spielst, kannst Du auch den maximal Lenkwinkel angeben. Wenn man da 180° nimmt, braucht man maximal 90° nach links/rechts zu lenken und hat Vollausschlag.
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Hmm ... dann müsste ich mal in die Settings schauen, ob da beim Lenkrad was in Punkto "selbständig zurück in 0-Lage" steht ...

Ich bin mir jetzt grade etwas unsicher, aber dreht das Lenkrad bei AS nicht von alleine zurück wenn man es loslässt?
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Ich habe bei YT einige Videos von "Lethal Company" vorgeschlagen bekommen und ich fands eigentlich ziemlich lustig
https://store.steampowered.com/app/1966 ... l_Company/

Die Grafik ist weit entfernt davon was wir als gesetztere Herren (unsere Dame ist ja immer noch taufrisch) gewöhnt sind, dafür sieht das Gameplay aber schon nach eine Menge Fun aus :D

Kostet aktuell 9,75 Euro ... falls noch jemand Interesse hat, dann könnte man sich das ja vielleicht einmal anschauen :)
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Jack Frags hat dazu einige Videos gemacht. Die waren wirklich zum totlachen. Spielen würde ich es aber wahrscheinlich trotzdem nicht langfristig.
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Ich habe mich jetzt bei TCMW noch ein wenig intensiver damit beschäftigt, warum ich da teilweise bei den Rennen kein Land sehe, bzw. pro Abschnitt und Kategorie 3-4 Sekunden verliere ...

(eigene Fahrfehler, Rammaktionen von anderen etc. mal aussen vor gelassen)

Es ist die Schaltung bzw. Automatik, welche ich nutze.
Das wirkt sich bei der Beschleunigung, aber auch beim anbremsen und durchfahren von Kurven aus.

Gerade die etwas älteren Fahrzeuge brauchen recht lange beim Schaltvorgang, modernere Autos schalten auch mal gerne mitten in der Kurve herunter, weil Drehzahl/Geschwindigkeit "sagen" -> schalt runter, wir brauchen mehr Power

Was dann passiert ist, je nach Auto, ein mehr oder weniger heftiges rutschen (untersteuern), oder ausbrechen des Hecks (übersteuern), was beides nicht dabei hilft eine Kurve zügig zu nehmen und auch wieder herauszukommen.
Besonders unschön ist das, wenn man sich Offroad befindet, und/oder sich in Kurven mit zwei Reifen "einhaken" will, um besser um die Kurven zu kommen.

Die Frage die sich mir jetzt "nur noch" stellt ist, ob ich mich umgewöhnen will, oder es mir reicht, dass ich kein Rennen ausserhalb der Top 10 und zu gut 50-60% in den Top 5 abschliesse :silly:

tl;dr
Ich habe jetzt kapiert, warum ich teilweise in Rennen potentiell 2+ Sekunden (je länger das Rennen, desto mehr) Zeit verliere.
Jetzt geht es nur darum, ob ich die Zeit und den Aufwand investieren möchte, um mich entsprechend auf die manuelle Schaltung umzugewöhnen. :silly:
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Ich habe es jetzt mal getestet und entschieden, dass mir das zu stressig ist.
Dafür sind die Strecken und Fahrzeuge zu unterschiedlich.
Ich konzentriere mich eher darauf "sauberer" zu fahren und weniger Fehler zu machen.
Benutzeravatar
kawu
D.O.O.F.

Beitrag von kawu »

Womit fährst Du denn? Tastatur? Maus und Tastatur? Pad? Lenkrad?
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Pad

Gas/Bremse sind ganz gut dosierbar, weil sich der Totbereich einstellen lässt :d=:
Je nach Auto hilft es aber, wenn man mit der Motorbremse mit bremst, oder einen höheren Gang für eine Kurve oder Beschleunigung (vor allem mit NOS) nutzen möchte ...

Lenkung ist eher so lala, da der Weg einfach zu gering ist :?
Wenn der Einschlag nicht gut passt, dann bekommt man das kaum noch korrigiert.
Es ist zwar nicht 0 oder 100% , aber halt nicht so "fein" und schnell wie es notwendig wäre.
Das führt dann zwangsläufig zu einem Sägezahn Effekt in der Kurve, was bestenfalls Zeit kostet, schlimmstenfalls aber zu nem abdriften in Dreck / Abflug in die Botanik führt.
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Falls es interessiert ...
https://www.youtube.com/watch?v=HlTcrSBO_sk

dieser YTuber macht recht gutes Videos - in diesem sieht man auch ein recht typisches Grandrace (PVP) :silly:
Benutzeravatar
Bandito
Diva

Beitrag von Bandito »

Jemand schon was zu Helldivers 2 gesehen und eine Meinung dazu?
Ich habe da zufällig was bei YT gesehen und ich muss sagen, dass sah schon ganz cool aus.
Benutzeravatar
Thommy
Der Doktor
Der Doktor

Beitrag von Thommy »

Ja, ich hab bissl paar Youtubern, denen ich folge, im 4er KOOP zugeschaut. Scheint spaßiges Chaos zu sein. Die flotte Action lenkt wohl auch ganz gut von den immer wiederkehrenden Elemente ab.
Aber macht glaub ich nur mit 4 Mann richtig Spaß, wenn nämlich alles im Chaos versinkt.
Benutzeravatar
[4T2]Babelfish
Hollywood-Reporter

Beitrag von [4T2]Babelfish »

Jackfrags und seine Kumpels haben das auch schon gezockt ... :D
Antworten